Gemüsegärtnern

Du träumst von Deinen eigenen Erbsen, Bohnen, Tomaten oder Kartoffeln, Deinem selbst gezogenen Salat und Kräutern wie im Süden? Ich verrate Dir, wie Du auch auf kleiner Fläche knackiges Gemüse für Dich und Deine Familie anbauen kannst. Ganz natürlich und ohne Chemie lernst Du, was wann und wo gedeiht, wer sich im Beet mit wem verträgt und wie Du aus Deiner Fläche mehr rausholen kannst. Nimm gleich ein Pflänzchen oder ein paar Samen mit nach Hause und leg los! Es ist ganz einfach!

 

Wann?

Freitag, 23. März 2018, 15 Uhr

Sonntag, 13. Mai 2018, 11 Uhr

Dauer? ca. 3 Stunden

Kosten? 59,- € pro Kurs

Tomatenkurs – viel Geschmack ohne Chemie

Sonnengereifte Tomaten, unvergleichlich süß, aromatisch und knackig gibt es nur im Süden? Stimmt nicht. Tomaten, die noch nach Tomaten schmecken, kannst Du selbst anbauen. Entdecke aus mehr als 40, meist historischen Sorten Deine Lieblingstomate. Ob rot, gelb, grün gestreift, pink oder lila, ob rund oder birnenförmig - Du wirst staunen, welche Wunder die Natur bereithält. Hast Du Dich für Deine Lieblingssorte entschieden, lernst Du hier alles, um Dein Gemüse zu Hause selbst anzubauen. Ob im Beet oder im Topf: Versorge Dich selbst ganz ohne Chemie, dafür mit umso mehr Geschmack.

 

Wann?

Samstag, 14. April 2018, 11 Uhr

Freitag, 20. April 2018, 16 Uhr

Dauer? ca. 2,5 Stunden

Kosten? 49,- € pro Kurs

Praxis-Kurs Gärtnern für Einsteiger

Der Outdoor-Kurs "Gärtnern für Einsteiger" ist ein praktischer Wegweiser durch das gesamte Gartenjahr. Mit Gestaltungs- und Pflegetipps, die sich sofort im eigenen Garten umsetzen lassen.

 

Wann: März bis November

Dauer: jeweils 4 Stunden

Kosten: 499,- € für den Ganzjahreskurs, 59 € pro Termin

 

Du kannst den Jahreskurs mit 9 Terminen buchen, einen einzelnen oder mehrere Monate.

Du hast einen Garten, aber Deinen grünen Daumen noch nicht entdeckt? Dann bist Du hier genau richtig. Von März bis November werkeln wir im Genießergarten in Frankfurt am Main. Wir schauen uns an, wie man einen schönen Garten plant, entdecken, welche Pflanzen wo gedeihen, ziehen Gemüse vor, pflanzen und pflegen üppig blühende Stauden, kümmern uns um den Kompost, schneiden Büsche und Bäume und vieles mehr. Und das Beste: Nach dem Kurs kannst Du sofort in deinem eigenen Garten loslegen. Denn der grüne Daumen, der wächst Dir hier bestimmt.

Termine 2018

 

Wir treffen uns von März bis November (pro Monat stehen meist verschiedene Termine zur Auswahl, Änderungen vorbehalten) im Genießergarten in Frankfurt am Main, mitten in den Sossenheimer Obstwiesen. Wir gärtnern mit der Natur und lernen alle Arbeiten kennen, die in diesem Monat anfallen.

 

März

Freitag, 16. März 2018, 15-19 Uhr

Sonntag, 25. März 2018, 14-18 Uhr

Endlich kommt wieder Leben in den Garten. Bevor es losgeht, klären wir die wichtigsten Fragen: Wie gestaltet man eigentlich einen Traumgarten? Was gedeiht wo? Was passt zusammen? Wie gelingt ein pflegeleichtes Blumenbeet? Wir schauen uns an, welche Geräte bei der Gartenarbeit hilfreich sind und worauf man beim Kauf achten sollte. Dann geht es ans Werk: Wir beschneiden die Rosen, säen und pflanzen Gemüse und Blumen, schneiden die Stauden zurück und geben unseren Obstbäumen neue Nahrung.

 

April

 

Freitag, 6. April 2018, 15-19 Uhr

Samstag, 28. April 2018, 11-15 Uhr

Jetzt geht es richtig ans Werk: Wir pflanzen Blumen und Beeren, säen Gemüse wie Erbsen und Salat, lernen, wie man Pflanzen vermehrt und ziehen wärmeliebende Kräuter und Gemüse wie Tomaten im Gewächshaus vor. Bei gutem Wetter können auch die ersten Kartoffeln in die Erde.

 

Mai

Freitag, 4. Mai 2018, 16-20 Uhr

Sonntag, 13. Mai 2018, 15-19 Uhr

Der Mai ist einer der schönsten Monate im Garten. Jetzt dürfen frostempfindliche Blumenknollen wie Dahlien und Gladiolen gesetzt werden. Sommerblumen und Gemüse werden nun direkt ins Beet gesät. Außerdem können unsere vorgezogenen Tomaten, Gurken und Paprika an ihren endgültigen Standort im Beet, Kübel oder Gewächshaus umziehen. Höchste Zeit auch, einen schönen Blumentopf, Balkonkasten oder eine Hängeampel zu bepflanzen.

 

Juni

Freitag, 8. Juni 2018, 15-19 Uhr

Sonntag, 17. Juni 2018, 13-17 Uhr

Herrlich, wie alles blüht! Lücken im Beet füllen wir mit schnell wachsenden Sommerblumen. Zweijährige Pflanzen, die erst im nächsten Jahr blühen wie Fingerhut oder Vergissmeinnicht werden nun ausgesät. Die Obstbäume befreien wir von zu vielen Früchten. Pflege brauchen auch unsere Tomaten. Das Schönste aber ist die erste Ernte: Erbsen und Zuckerschoten, Bohnen, Salat, Radieschen und vieles mehr landet nun auf dem Teller. Wenn uns die Natur hold ist, ernten wir auch schon die ersten Kartoffeln. Zum Naschen gibt es Erdbeeren und Himbeeren.

 

Juli

Sonntag, 1. Juli 2018, 15-19 Uhr (ausgebucht)

Freitag, 13. Juli 2018, 16-20 Uhr

Jetzt ist die Zeit der klebrigen Finger. Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren sind reif. Frisches Gemüse gibt es in Hülle und Fülle: Zucchini, Möhren, Kartoffeln, Bohnen, Mangold und vieles mehr. Natürlich gibt es Tipps zum Einkochen und Haltbarmachen. Für die späte Ernte pflanzen wir neues Gemüse und säen Stockrosen, die uns im kommenden Jahr mit ihrer prachtvollen Blüte erfreuen. Viele Blumenstauden können wir durch einen Rückschnitt zu einer zweiten Blüte verhelfen. Auch richtiges Gießen will gelernt sein. Wenn der Urlaub vor der Tür steht, stellt sich zudem die Frage, wie unsere Balkonblumen überleben. Etwas Pflege braucht auch der Rasen.

 

August

Freitag, 17. August 2018, 16-20 Uhr

Sonntag, 26. August 2018, 15-19 Uhr

Im Sommer können wir den Garten in vollen Zügen genießen, Feste feiern oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Hier und da braucht der Garten dennoch eine helfende Hand. Für die Ernte im nächsten Jahr nehmen wir Jungpflanzen von unseren Erdbeeren. Andere Pflanzen wie Rosen können wir selbst durch Stecklinge vermehren. Wir leisten erste Hilfe, wenn Frühblüher und Stauden nur spärlich geblüht haben. Hecken, Buchsbaum, Lavendel, Himbeeren und Sauerkirschen müssen geschnitten werden. Nach der Ernte von Gurken, Tomaten und Kartoffeln ist es auch an der Zeit, unseren Boden mit neuen Nährstoffen anzureichern.

 

September

Freitag, 14. September 2018, 15-19 Uhr

Sonntag, 23. September 2018, 15-19 Uhr

Im Herbst beschenkt uns die Natur mit reifem Obst, Gemüse und einem Feuerwerk der Farben. Als vorausschauende Gärtner pflanzen wir nun Frühblüher wie Narzissen, Tulpen oder Kugellauch. Da sich viele Sommerblumen einfach durch Samen vermehren lassen, ernten wir unseren Vorrat fürs nächste Jahr. Stauden lassen sich durch Teilen jetzt gut vermehren oder zu üppigerer Blüte anregen. Einige Obstbäume vertragen nun einen Rückschnitt. Der September ist auch eine gute Zeit, einen Rasen anzulegen.

 

Oktober

Sonntag, 14. Oktober 2018, 14-18 Uhr

Freitag, 26. Oktober 2018, 13-17 Uhr

Wenn im Gemüsegarten die Beete abgeerntet sind, ist es Zeit, den Boden für den Winter und eine gute Ernte im nächsten Jahr vorzubereiten. Neue Blumenbeete werden jetzt angelegt. Das anfallende Herbstlaub und Häckselgut nutzen wir als natürlichen Dünger für Bäume, Stauden und Gemüsebeete. Ende Oktober ist auch Pflanzzeit für Bäume, Sträucher, Hecken und wurzelnackte Rosen. Igel sind eine wichtige Hilfe gegen Schnecken. Für den Winter bauen wir ihnen einen Schlafplatz. Bevor frostempfindliche Pflanzen und Stecklinge ins Gewächshaus oder in den Keller ziehen, richten wir alles für die Wintergäste her.

 

November

Sonntag, 11. November 2018, 11-15 Uhr

Bald entlassen wir unseren Garten in die Winterruhe. Vor dem ersten Frost schützen wir empfindliche Stauden, Kräuter, Rosen, Gräser sowie Kübelpflanzen. Dahlien und Gladiolen ziehen in ihr Winterquartier. Unser Kompost ist im Laufe des Jahres kräftig gewachsen. Damit aus Pflanzenabfällen guter Humus wird, schichten wir ihn um. Wassertonnen werden geleert, damit sie bei Frost nicht platzen. Auch unsere Werkzeuge von der Schere bis zum Rasenmäher sind für ein wenig Pflege dankbar. Ob ein Igel in unser Häuschen eingezogen ist?

Stimmen von Kurs-Teilnehmern:

 

Alexandra V. aus Heusenstamm

Der Gärtnerkurs war fantastisch! Katharina hat sich viel Zeit für individuelle Fragen genommen, dabei aber nie ihren roten Faden verloren, wir haben sehr viel gelernt, und das alles in einer traumhaften Umgebung. Dies wird sicher nicht der letzte Kurs gewesen sein, den ich gebucht habe. Vielen Dank noch einmal für die schönen und lehrreichen Stunden und den tollen Sommerflieder!

Laura S. aus Frankfurt/M.

Lehrreich und kurzweilig - danke für den schönen Workshop!

Lena M. aus Eschborn

Von der erfahrenen Gärtnerin haben wir jede Menge Tipps bekommen. Sie hat sich auch viel Zeit für individuelle Fragen genommen.

Martin R. aus Bad Soden

Hier gab es kein Gärtner-Latein. Als Neuling habe ich viel gelernt, was ich in meinem eigenen Garten anwenden kann. Ich freue mich schon auf meine blühenden Beete und das eigene Gemüse.